+49 (0) 5507 - 919 818-0
Ihr Reisekoffer
.

NEWSLETTER ANMELDUNG

UNSER KATALOG

Zum Blätterkatalog

oder bestellen Sie unsere aktuellen Kataloge

FAQ / HILFE

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und die dazugehörigen Antworten.

Bewertungen zu Aqua Active Agency

Zurück

Galapagos Safari

Ohne Zweifel gehört Galapagos zu den schönsten und eindrucksvollsten Tauchgebieten der Welt. So spektakulär wie das Inselarchipel mit seiner Flora und Fauna, sowie einzigartigen Tierwelt über Wasser ist, so bietet er dieselbe Faszination auch unter Wasser. Obwohl die Galapagos Inseln sich auf dem Äquator befinden, sind die Wassertemperaturen durch den Einfluss des Humboldt-Stromes relativ kühl. Diese kalte von der Antarktis kommende Strömung zieht sich der chilenischen und peruanischen Pazifikküste entlang und biegt dann in Richtung Galapagos ab. In den Monaten Dezember bis Mai, wenn das Wetterphänomen El Niño auftritt, ist das Wasser etwas wärmer, wobei die Monate September und Oktober die kältesten Wassertemperaturen aufweisen. Die Tauchbedingungen auf den Galapagos hängen von den Strömungen, der Tiefe und den Tauchstellen, sowie der Temperaturen und der Fauna ab. Die Oberflächentemperatur des Meeres besteht von 18ºC bis 30ºC . September bis November sind die kältesten Monate und Februar bis April die wärmste Jahreszeit.

Die hier beschriebenen Tauchplätze stellen nur eine kleine Auswahl der möglichen Tauchspots dar. Die Routenführung ist Wetterabhängig und wird den vorherschenden Bedingungen angepasst.
Galapagos Safari

Tauchplätze Galapagos Safari

Academy Bay
ist die Bucht von Puerto Ayora auf der Hauptinsel Santa Cruz. Sie besteht aus 4 Tauchplätzen (Punta Estrada, Caamaño Islet, Punta Núñez Cliffs, El Bajo Solmar), die innerhalb von 20 min. per Boot zu erreichen sind.

Diese Tauchplätze sind bestens geeignet für den Check Dive, für Introductory Tauchgänge und Tauchanfänger, da es relativ ruhig ist und es nur eine leichte Strömung gibt.
Wir empfehlen jedem, der das 1. mal in Galapagos taucht, einen Tauchtag in der Academy Bay zu machen, um sich an die Tauchbedingungen zu gewöhnen; sprich Wasserbedingungen wie Strömungs- und Sichtverhältnisse sowie 7 mm Anzüge (meist mit Kopfhaube).

In Academy Bay tauchen wir mit neugierigen und frechen Seelöwen, Stachelrochen, Meeresschildkröten, tropischen Fischschwärmen und auch ab und zu Meerechsen. Die Unterwasserlandschaft sind Formationen aus Lavafelsen.
  • Academy Bay
Cousins Rock
ist ein weltbekannter Tauchplatz für fortgeschrittene Taucher und befindet sich nördlich von Bartolomé und vor der Ostküste der Insel Santiago. Die Anfahrtszeit beträgt ca. 40 min mit dem Taxi + 90 min mit dem Boot.

Der dreiseitige Felsen von Cousins Rock ragt ca. 10 m aus dem Wasser und besteht aus vielschichtigem Vulkangestein. Man taucht an Felsvorsprüngen und Überhängen, die sich mit schrägen Abhängen und Steilwänden abwechseln.

Eine atemberaubende Steilwand ist mit endemischen schwarzen Korallen bewachsen und wird von anderen Wirbellosen wie Nacktschnecken bewohnt. Hier findet man auch das größte und einzige Seepferdchen im östlichen Pazifik (mehr als 25 cm groß). Den Tauchgang kann man hier in ca. 4-5 m Wassertiefe an einer sehr schönen, bunt bewachsenen Rifformation beenden.
Begegnungen mit kleinen Hammerhaischulen, Adlerrochen, großen Schwärmen von Riffischen und Gruppen von Barrakudas, Weißspitzriffhaien und Mantas sind hier möglich. Ein unvergessliches Erlebnis ist das Tauchen und Schnorcheln mit den neugierigen, verspielten Seelöwen.
Dieser Spot wird auf  Tagesausflügen meist mit einem zweiten Tauchgang in Bartolomé kombiniert.
  • Cousins Rock
  • Cousins Rock
Garden Eels
Hier taucht man zunächst auf etwa 30m. Zwischen 30m - 34 Tiefe gibt es dann eine große sandige Stelle, die mit Garten-Aalen bedeckt ist, deren Köpfe aus dem Sand ragen. Man muss sich dabei sehr ruhig verhalten, damit die Aale nicht in ihren Löchern verschwinden.
  • Garden Eels
Isla Mosquera
Die kleine Insel Mosquera liegt im Norden zwischen Baltra und North Seymour und besteht nur aus Sand und Lavafelsen sowie aus zwei Tauchplätzen.

Getaucht wird hier entlang der Steilwand an der Nordküste der Insel entweder in östlicher oder westlicher Richtung. Im flacheren Bereich des Spots wechseln sich Felsbrocken und Sandboden, aus dem sich große Kolonien Garden Eels winden, ab. Auch hier herrscht meist Strömung.

An diesem Platz taucht man inmitten großer Schwärme tropischer Riffische wie dem Gelbschwanz Doktorfisch und Großfische wie Barrakudas, Kolonien von Garden Eels sowie mit verschiedenen Rochen, Weißspitzriffhaien, Meeresschildkröten und natürlich Seelöwen. Gelegentlich gibt es hier auch Hammerhaie und Mantas zu sehen.
  • Isla Mosquera
Islas Plaza
Die beiden Inseln Nord und Süd Plaza befinden sich östlich von Santa Cruz und sind nur durch einen schmalen Kanal voneinander getrennt. Die Anfahrtszeit beträgt ca. 1 Std. mit dem Boot. Hier findet man eine große Kolonie neugieriger und spielfreudiger Seelöwen, die zum mittauchen ins Wasser kommen.

Entlang der südlichen Küste von Süd Plaza gibt es kleine Stellen mit Korallenriffen und tropischen Riffischen wie Schmetterlingsfische und Wimpelfische sowie Großfische und Haie.

Die Gewässer um Nord Plaza sind ruhiger und von Spalten und Höhlen durchzogen, in denen man schlafende Weißspitzriffhaie finden kann.
Während der Bootsfahrt vorbei an den Inseln kann man Seelöwen beim Spielen im Wasser sowie Fregattvögel beim Nisten beobachten.

  • Islas Plaza
Pinnacle Rock
Die kleine Insel Bartolomé befindet sich vor der Ostküste der Insel Santiago. Die Anfahrtszeit beträgt ca. 40 min mit dem Taxi + 90 min mit dem Boot.
Unter Wasser findet man interessante Felsformationen mit Überhängen, Höhlen und tiefen Spalten.

Hier kann man Stachelrochen, Meeresschildkröten, Weißspitzriffhaie, unzählige Fischschwärme und Wirbellose beobachten. Während der Oberflächenpause und beim Schnorcheln besteht die Möglichkeit, Galapagos Pinguine zu sehen.

Während der Bootsfahrt von/ nach Bartolomé und Cousins besteht durchaus die Möglichkeit, dass das Boot von aus dem Wasser springenden Delfinen begleitet wird. Dieser Spot wird auf Tagesausflügen meist mit einem weiteren Tauchgang in Cousins Rock kombiniert.
  • Pinnacle Rock
Santa Fe
Die Insel Santa Fé hat 4 Tauchplätze, die in ca. 1 Std. per Boot zu erreichen sind. Die max. Tiefe der Tauchplätze beträgt etwa 20 m.
Die Insel besteht aus einer Struktur von massiven Lavafelsen und Höhlenformationen. Die Sicht ist meist recht gut und es herrschen nur leichte Strömungen.

Die Tauchbedingungen sind hier ähnlich wie in der Academy Bay. Deswegen sind die Tauchplätze auch für weniger erfahrene Taucher geeignet. Gleichzeitig machen die Tiere und die Unterwasserformationen (wie z. B. eine sich in die Länge ziehende Höhlenformation, die an beiden Seiten offen ist) diese Tauchplätze interessant für fortgeschrittene und sehr erfahrene Taucher. Hier kann man mit Seelöwen spielen, man kann verschiedene Spezies wie Stachelrochen, Adlerrochen, Röhrenaale (Garden Eels), Meeresschildkröten, Moränen, pazifische Riffische sowie Großfische sehen, manchmal auch Weißspitzriffhaie oder Hammerhaie.
  • Santa Fe
Seymour Norte
Die Insel North Seymour befindet sich nördlich von Baltra und ist in ca. 80 min (40 min Taxi + 40 min Boot) zu erreichen. Um North Seymour gibt es 5 Tauchplätze mit einer maximalen Tiefe von ca. 30 m, die für fortgeschrittene und sehr erfahrene Taucher geeignet sind. Jedoch können auch hier die Strömungen sehr stark sein.
Die Formationen aus erstarrter Lava setzen sich auch hier unter Wasser fort, immer wieder durchsetzt von Sandboden, aus denen sich Kolonien von Garden Eels schlängeln.
  • Seymour Norte
zurück

Kontakt:

Aqua Active Agency
Marion Goldmann
Eichsfeldstr. 46
37136 Seeburg
 
Tel.: (0049) (0) 5507 - 919903
Fax: (0049) (0) 5507 - 915834
 
Copyright 2016 Aqua Active Agency. Alle Rechte vorbehalten.