+49 (0) 5507 - 919 818-0
Ihr Reisekoffer
.

NEWSLETTER ANMELDUNG

UNSER KATALOG

Zum Blätterkatalog

oder bestellen Sie unsere aktuellen Kataloge

FAQ / HILFE

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und die dazugehörigen Antworten.

Bewertungen zu Aqua Active Agency

Zurück

13 Nächte Sudan Safari Deep South

1. Tag: Einschiffung in Port Ghalib - Über Nacht Fahrt bis Fury Shoal oder St. John's
2. Tag: Tauchen am Fury Shoal oder St. John's - Über Nacht Fahrt nach Gotta Uhrub
3. Tag: Vormittags tauchen am Gotta Uhrub - Weiterfahrt nach Port Sudan
4. Tag: Früh morgens Ankunft in Port Sudan zur Erledigung der Einreiseformalitäten (ca. 2 Stunden) - Überfahrt zur Umbria für 2 Tauchgänge - Überfahrt zum Wingate Riff für den 3. Tauchgang und den Nachttauchgang - Überfahrt in den tiefen Süden "Dahret Abid"
5. Tag: Tauchen am Dahret Abid und Habili Abid und Übernachtung
6. Tag: Tauchen am Dahret Darraka, Dahret Ghab und Habili Ghab und Übernachtung
7. Tag: Tauchen am Protector Riff, Hindi Gidir und Seil Ada und Übernachtung
8. Tag: Tauchen am Shaab Anbar, Habili Qaseer (Pinacolo) und Jumna - Über Nacht Fahrt zum Sanganeb Riff
9. Tag:  Morgen- und Nachmittagstauchgänge am Sanganeb Nord- und Südplateau - Überfahrt nach Shaab Rumi für den späten Nachmittagstauchgang und Nachttauchgang
10. Tag: Vormittags- und früher Nachmittagstauchgang am Shaab Rumi - Überfahrt nach Shaab Suadi (Blue Belt Wrack) für den späten Nachmittags- und Nachttauchgang
11. Tag: Überfahrt am frühen Morgen zum Merlo Riff für den Morgentauchgang - Überfahrt nach Angarosh und Abington für die Nachmittagstauchgänge und den Nachttauchgang
12. Tag: Überfahrt am frühen Morgen nach Shaab El Hara für den Morgentauchgang - Weiterfahrt nach Abu Fanadir (Norden Sudans) für die Nachmittagstauchgänge - Überfahrt nach St. John's
13. Tag:  Ankunft am frühen Morgen bei St. John's für den Morgen- und frühen Nachmittagstauchgang - Weiterfahrt zum White Rock für den späten Nachmittags- und Nachttauchgang - Überfahrt nach Port Ghalib
14. Tag: Ankunft in Port Ghalib gegen 7:00 Uhr und Ausschiffung gegen 11:00 Uhr
13 Nächte Sudan Safari Deep South

Tauchplätze 13 Nächte Sudan Safari Deep South

Sudan Südsafari
Dahret Abid:
Dies ist eine kleine Insel 20sm nördlich der Grenze Eritreas, 30sm östlich der sudanesischen Küstenlinie.Der Tauchgang findet an der nordöstlichen Spitze statt, wo eine Steilwand ab 2min endlose Tiefen führt. Wenn die Strömung es erlaubt, führt der erste Teil desTauchgangs hinaus ins Blaue, wo meist eine große Schule Hammerhaie seine Bahnenzieht, sobald Taucher erscheinen. Gerade oberhalb von 30m an der Riffwand,befindet sich ein kleiner, zusammengefallener Vorsprung der spektakuläre Hart-und Weichkorallen beherbergt. Dieser Vorsprung ist die Heimat vielerRiffbewohner, angefangen vom Schnapper, bis  hin zur Süsslippe. Auch einige Weissspitzen Riffhaie werdenvon der ungewöhnlichen Anwesenheit der Taucher angezogen. Weiter süd-östlichgibt es ein großes Aufkommen an Schwarmfischen, das Riff ist dicht besiedeltmit schwarzen Korallen, auch Fledermausfische zeigen sich gerne. DieserTauchgang zählt sicherlich zu einem der bemerkenswertesten 

Dahret Ghab:
Ist eine weitere kleine Insel,etwas größer, als Dahret Abid und 12 sm nördlicher. Am süd-westlichen Endefällt eine schön bewachsene Riffwand zu einer Sandbank auf 20m ab, wo sichgerne Thunfische und Barakudaschwärme zeigen, die sich bis auf 25m Tiefehinzieht. Auf 25m Tiefe befindet sich ein Hartkorallenblock und am Drop Offzieht gerne ein einzelner Hammerhai vorbei, die Taucher betrachtend. Es ist einreizvolles Plateau mit verschiedenen Fischschulen und einer kleinen Populationvon Buckelkopfpapageienfischen 

Habili Dahret Ghab:

Ungefähr 2sm westlichvon Dahret Ghab befindet sich dieses fast runde Riff, welches 2m unter derMeeresoberfläche beginnt und viele Überraschungen aufweist. Am südlichen Endefällt das Riff sanft auf 30m ab, wo eine kleine Sandfläche auf ein Plateaumündet, auf dem einige Sattel bis auf 20m aufragen.  Das Plateau ist bewachsen mit farbenprächtigen Weichkorallen,die vielfältige Rifffische beherbergen. Gerade neben dem Riff patrouilliert einSchwarm Barrakudas und gerade unter dem Taucherdeck schwimmen 12 jungeSeidenhaie, worauf die Frage nach den Eltern nicht abwegig ist.


Dahret Darraka:

Ist eine weitere kleineInsel zwischen Dahret Abid und Dahret Ghab, welche wir Schildkröten Insel,aufgrund ihrer Markierungen genannt haben, die sie auf dem Weg zur Eiablage amUfer hinterlassen haben. Am süd-östlichen Ende fällt die Riffwand auf 25m ab,um anschließend in die Tiefe hinabzuführen. Die Form des Riffs auf dem Plateauist ungewöhnlich. Am Abgrund halbmondförmig und am östlichen Ende befindet sicheine riesige kaminförmige Erhebung, die fast bis zur Oberfläche reicht.


Unnamed Habili: (möglicherweise Habili Dahret Abid )

Wenige Meilen östlichvon Dahret Darraka befinden sich 2 kleinere Inseln, welche auf den Kartennamentlich nicht benannt sind. Einige weitere Meilen östlich haben wir einender besten Tauchgänge überhaupt gemacht. Ein Riff mit einer nördlichen Spitzeund einem südlichen Plateau, wo an beiden Enden gleichzeitig Hammerhaischulenvorbeizogen. Schulen von Jackfischen, Thunfischen und Barakudas, eine großartigeWand mit schwarzen Korallen und Weissspitzenriffhaien. Die Lage des Riffesmacht es unmöglich bei schlechtem Wetter zu tauchen, da es keinerlei Schutzbietet.


Shaab Ambar:

Dies ist ein massivesRiffsystem, das sich über 5sm erstreckt, mit einer Lagune in der Mitte, diesich für Nachttauchgänge und Übernachtung anbietet. Am südöstlichen Endebefindet sich ein sehr schönes Plateau, auf dessen Sandflächen bei mäßigerStrömung Doktorfische, jagende Barakudas, große Thunfische, Sandaale und kleineWeissspitzenriffhaie zu finden sind. Am Abgrund kann man, wenn die Strömung eserlaubt, Schulen von Hammerhaien und graue Riffhaie sehen.


Pinnacle:

Dies ist ein sehrkleines hübsches Habili Riff, nur wenig größer als das kleine Habili Riff beiSt. Johns, mit Gelbbandfüselieren, die Großfische, wie Thunfische anziehen.Auch graue Riffhaie und Weissspitzenriffhaie sind zu sehen und gelegentlich auchHammerhaie. Es bietet sich eine lebhafte Unterwasserwelt mit einer sehr schönenHöhle auf 35m, ein großer lichterfüllter Raum, mit ständigem Augenkontakt zumEingang.


Shaab Jumna:

Dieses Riff liegt 15smaußerhalb von Port Suakin, welches durch einen Leuchtturm  markiert ist. Ein schönes Riff mit denüblichen Fischschulen und einer großartigen Unterwasserlandschaft. Abgründe undCanyons ziehen sich an der Wand entlang, wo auch eine der größtenHammerhaischulen vorbeizog.


Shaab Luka:

Dieses große Riffsystemerstreckt sich über 3sm mit einer großen Lagune an der nördlichen Spitze, ander eine große Gruppe Delfine herumspielt. Boote können in die Lagune nichthineinfahren. Das Riff ist an der westlichen Seite durch ein Wrack markiertnamentlich Luka, das auch dem Riff seinen Namen gegeben hat. Man taucht hier ander süd-westlichen Wand, wo eine steile Riffwand alle Fische des Roten Meeresbeherbergt. Gewöhnlich zeigen sich Weissspitzenriffhaie und wir hatten dasGlück einem Walhai während eines unserer Tauchgänge zu begegnen. Die Sichtweitewar hier begrenzter als üblich, immerhin...


Hindigidir:

Ist eine kleine sandigeInsel mit einem Leuchtturm und einigen verlassenen Gebäuden. Der Tauchgang befindetsich am südlichen Punkt mit einem Strömungs-einstieg im Südosten südwärtstreibend. Wenn die Strömung es erlaubt, verbringt man den ersten Teil desTauchgangs im Blauen, auf die oft vorkommenden Hammerhaischulen wartend. Zurückam Riff findet man die üblichen Barakudas, Thunfische und Schnapper Familien.Es ist ein schönes Riff mit vielen Hart- und einigen Weichkorallen.


Protector:
Ist ein weiteres großesBarrierriff mit einer eingeschlossenen Lagune genau in der Mitte. Getaucht wirdam südlichen Ende, an dem ein langgestrecktes Riff sich in 2m Tiefe über einigeHundert Meter hinzieht, bevor es langsam abfällt. Ein sehr schmales Plateauerstreckt sich über 200m, zum Süden hin langsam abfallend. Die östliche Wandweist eine beeindruckende Landschaft auf, mit einem Plateau, das bis 45mherabreicht, um dann in die Tiefe abzufallen. Nachdem man eine zeitlang imBlauen entlang taucht, in dem man gewöhnlich Adlerrochen, Hammerhaie und GraueRiffhaie antrifft, kann man Gefahr laufen sein Ziel nicht zu erreichen,aufgrund einer nord-östlichen Strömung, die meist zugegen ist. Aufgrund dessenfinden sich die schönsten Weichkorallen neben Weissspitzenriffhaien undBuckelkopfpapageianfischen an dieser Stelle.
zurück

Kontakt:

Aqua Active Agency
Marion Goldmann
Eichsfeldstr. 46
37136 Seeburg
 
Tel.: (0049) (0) 5507 - 919903
Fax: (0049) (0) 5507 - 915834
 
Copyright 2016 Aqua Active Agency. Alle Rechte vorbehalten.